Großer Bahnhof für die Kegler vom "SV Fortschritt Großhartau". Gleich drei Mannschaften reisten zum Auswärtsspiel nach Kamenz. 

13:00 Uhr startete die erste Männermannschaft gegen unsere Kegler. Bereits nach den ersten beiden Startern war für Großhartau die Kuh vom Eis. Man teilt sich zwar die Mannschaftspunkte aber mit einem Plus von 80 Holz. Auch die Mittelstarter holten sich die Punkte. Gegen die stark spielenden Sportfreunde Grubner R. und Caspar F. konnten unsere Kegler Rölz T. und Lorenz D. nicht gegen halten und lagen nun mit 1 : 3 MP und -115 Holz hinten. Nun ging es für unsere letzten Spieler um Ergebniskorrektur. Man erkämpfte sich zwar einen Mannschaftspunkt, aber die SV aus Großharteau vergrößerte den Abstand auf 138 Holz und siegte in Kamenz mit 2 : 6 Punkten und einem Gesamtergebnis von 3185 : 3296 gefallenen Kegeln. Auch die beiden anderen Mannschaften von der "SV Fortschritt Großhartau" nahmen die Punkte mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch.       










Am 13. Spieltag traten unser Männer zum Ortsderby in Gelenau an. Erwartet wurde ein spannender Wettkampf da der Erste gegen den Zweiten der aktuellen Tabelle antrat. Und so war es auch. Nach den ersten vier Startern war noch alles offen. Man teilte sich die Punkte und im Gesamtergebnis lag die " SG Kraftverkehr" ganz knapp vorn. Dann setzte DIe "SG Lückersdorf- Gelenau" die Spfr. Oswald K und Wehner M. ein. Gegen die Gelenauer Kegler war kein Kraut gewachsen. Beide holten sich die Punkte und erspielen sich einen Vorsprung von insgesamt 36 Holz. Die "SG Lückersdorf-Gelenau" siegte mit 6 : 2 Mannschaftspunkten und einen Gesamtergebnis von 

3118 : 3082 Kegel. 












 





Der 12. Spieltag in in der Kreisoberliga ist Geschichte. Bei den Kamenzern waren die Sportfreunde vom

MSV Blau-Weiß Kreckwitz 2“ angereist. Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen. Kamenz will im Kampf um Platz 2 in  der Tabelle mitspielen. Im Hinspiel hatte die „SG Kraftverkehr“ mit nur 3 Holz Vorsprung den Sieg mit nach Hause gebracht. Der MSV, als Schlusslicht der Tabelle, wollte auch Punkte gut machen um den Anschluss nicht zu verlieren. Nach den ersten beiden Startern jeder Mannschaft teilte man sich die Mannschaftspunkte und die SG hatten einen kleinen Vorsprung von 24 Holz heraus gespielt. Auch bei den nächsten beiden Paare gab es Punkteteilung, aber der Vorsprung wuchs auf 70 gefallene Kegel. Kreckwitz setzte alle Hoffnung auf ihre letzten Spieler, aber gegen die „SG KV“ ist auf ihrer Heimbahn kein Kraut gewachsen. Nach 3 Stunden Kegelsport siegte die Kamenzer Kegler mit 6 : 3 MP und 3123 : 2950 Holz. Tagesbester wurde Sportfreund Mieth Andreas vom MSV mit 546 Holz gefolgt von den Kamenzer Keglern Rölz Timo (545) und Rölz Jens (544) 

















 

Großkampftag für die SG Kraftverkehr am ersten Spieltag im neuen Jahr. Die Senioren spielten Vormittag und bei der

 1. Männermannschaft waren nach dem Mittagessen die Sportfreunde aus Steinitz im Einsatz.. Da die "alten Männer" schon die Punkte nach Hause geholt haben, wollten die Kegler um Mannschaftsleiter Palme H. in dem nichts nachstehen. Hochmotiviert gingen für die SG KV die Sportfreunde Wolf E und Haase A auf die Bahn und erspielten sich die ersten beiden Punkte. Als zweites Paar wurden Rölz T. und Frenzel D. ins Rennen geschickt. Beide trotzten ebenfalls ihren Gegenspielern und erspielten sich auch die Punkte und einen Gesamtvorsprung von

 151 Holz. Als letztes legten sich für die Kamenzer SG die Kegler Rölz J. und Hoffmann E. mächtig ins Zeug. Man gab zwar gegen zwei stark spielenden Steinitzer Sportler die Punkte ab, aber es reichte  zum Sieg.

Die SG Kraftverkehr Kamenz siegte gegen KSV 66 Steinitz mit einer Gesamtleistung von

6 : 2 MP und 3139 : 3052 Holz 


 








 


Bei den letzten beiden Spiele dieses Jahres punkteten unsere Männer auf der Heimbahn. Ein Tag nach "Nikolaus" war die TSG Bretnig-Hauswalde zu Gast. Am Ende stand es 

6 : 2 nach Punkten und mit einer Gesamtleistung von 3089 : 2971 Holz. Am 10. Spieltag lief es noch besser für die SG Kraftverkehr. Der KSV 69 Lauta 2 unterlag mit 7 : 1 Punkten. ( 3138 : 2973 ) 

Die " Kamenzer " rückten  mit diesem Ergebnis auf  Tabellenplatz 3








Auch am letzten Wochenende im November wurde auf der Kegelbahn in Kamenz gefightet. Die Männer der SG spielten gegen die Sportfreunde der SPG Königswartha/Ralbitz-Horka. Nach den ersten beiden Keglern jeder Mannschaft sah es  nach einen knappen Ergebnis aus. Die kamenzer Haase und Wolf erspielten gegen Schiemann Gisbert ( 562 und Tagesbester ). und Rößler T.

 eine Vorsprung von +9 Holz und 1 : 1 Punkten. Nach dem aber Hoffmann E. und Lorenz D.  gegen  Schimann G und Strauß F. beide Punkte holten und 119 Holz herausspielten war der Drops gelutscht. Die letzten Kegler von Kraftverkehr, Rölz T. und Riedel-Krumrey R., mussten nur noch den Vorteil festhalten. Beide holten  gegen Hermkes R. und Wenk. R. auch noch beide Punkte und + 122 Kegel. Die SG Kraftverkehr siegte am Ende mit 7 : 1 Punkten und einer Gesamtleistung von 3084 : 2836 Holz.


















Auch auf Auswärtsspielen scheint die neue Sportbekleidung der SG Kraftverkehr Wunder zu wirken. Unsere Männermannschaft war zu Gast auf der 2-Bahnanlage in Kleinröhrsdorf. Nach den ersten beiden Startern jeder Mannschaft sah es nach einem knappen Ergebnis aus. Wolf E. ( 557 Tagesbester ) von den Kamenzern und  Liebold P von der SG Kleinröhrsdorf 2 erspielten sich jeder einen Punkt und nach Holz lagen die "Kleingagschen" Kegler mit +1  vorn. Aber dann gab die SG KV Gas. Starter 3 ( Hoffmann E ) und Starter 4 ( Rölz T. ) erkämpften jeder einen Punkt und nahmen den Kleinröhrsdorfer Keglern 79 Holz ab. Die letzten beiden Kamenzer Kegler ( Frenzel D. und Rölz J ) erkämpften sich zwar jeder auch einen Punkt, aber mit sehr knappen Ergebnis ( 493 : 495 und 527 : 534 ). Nach reichlich 5 Stunden Spannung siegte die SG Kraftverkehr Kamenz mit 

1 : 7 Punkten und 3038 : 3125 gefallenen Kegeln.















Auch bei den Männern der SG Kraftverkehr war großer Bahnhof angesagt. (siehe Spielbericht Senioren). Die Kegler von SV Turbine Bautzen mussten nach Kamenz reisen. Beide Mannschaften trennten nur 2 Punkte in der aktuellen Tabelle und spielen gegen den Abstieg. Jede Mannschaft wollte den Sieg. Nach den ersten vier Starten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Es stand 1 : 1 nach Punkten und +7 Holz für Bautzen. Als nächstes Paar gingen von den Kamenzer die Sportfreunde Loren D. (mit 540 Tagesbester) und Rölz T. auf die Bahn. Beide Kegler holten 2 Punkte und nahmen ihren Gegnern 83 Holz ab. Jetzt stand es für Kamenz 3 : 1 nach Punkten und +76 Kegel. Die Fangesänge der mitgereisten Bautzner Jubel-Jubelsänger wurden immer leiser. Zwar erkämpften sich die letzten beiden Bautzner Kegler beide Punkte, aber die 76 Holz war nicht mehr aufzuholen. Die SG Kraftverkehr siegte mit einer Gesamtleistung von 3071 . 2995 getroffenen Kegeln und 5 : 3 MP und rückten damit auf

 Tabellenplatz 7 in der Kreisoberliga.  












 



Auch im Hillig-Pokal sind unsere Männer in der ersten Hauptrunde ausgeschieden. Gastgeber war die TSV 1865 Ohorn 2.  Die SG Kraftverkehr unterlag mit 4 : 2 Punkten und 2024 : 1981 Gesamtholz. Kamenz spielte mit Haase A. (446), Wolf E. (520), Rölz J. (493) und Hoffmann E. (522 und Tagesbester). Bei den TSV gingen Reimer M. (500), Oswald D. (516), Wünsche A. (488) und Philipp D. (520) an den Start. 













Auch am 5. Spieltag war Fortuna unserer Mannschaft nicht wohl gesonnen. Unsere Männer unterlagen beim

 "SV Fortschritt Großhartau 1" mit 5 : 3 MP und 3009 : 2968 Holz. Bester Kegler wurde mit 535 getroffenen Kegeln der Sportfreund Casper F. aus Großhartau.

 Lorenz D. mit 517 war unser bester Kamenzer Kegler. 










 Der vierte Spieltag in der Kreisoberliga stand für unsere Männermannschaft unter keinen guten Stern. Die „SG Kraftverkehr“ unterlag auf der Heimbahn gegen die „SG Lückersdorf Gelenau II“

mit  1 : 7 MP und  3047 : 3153 Holz. Tagesbester erspielte sich von den Gästen der Sportfreund Maak J. mit 578  gefallenen Kegeln. Von den Kamenzer war Hoffmann E. Mit 554 getroffenen Holz der beste Spieler 









 


Sonnabend, der 22. 9. 2019, 13:00 Uhr. Start zum 3. Punktspiel der Kreisoberliga. Unsere Männer reisten zum Auswärtsspiel nach Kreckwitz. Gastgeber war der "MSV Blau Weiß Kreckwitz 2". Weder Bahn noch Mannschaft war den Kamenzern bekannt und man wusste nicht was uns erwartet. Nach einen hochspannenden Wettkampf und reichlich 5 Stunden Spielzeit stand der Sieger fest. Die Kreckwitzer  unterlagen knapp der "SG Kraftverkehr Kamenz"

 mit 2907 : 2910 Holz und 2 : 6 MP. Den Tagesbesten teilten sich die Sportfreunde Nicklisch J, vom MSV und Wolf E. von der SG KV

 mit 499 getroffenen Kegeln.





























Das zweite Spiel unserer Männermannschaft ist auch Geschichte. Die SG Kraftverkehr Kamenz reiste zum Auswärtsspiel nach Steinitz. Gastgeber war der KSV 66. Nach knapp 6 Stunden Spielzeit und einem sehr spannenden Turnier stand der Sieger fest. Unsere Männer unterlagen gegen die stark spielenden Steinitzer knapp mit - 24 Holz. Am Ende stand es 3132 : 3108 Holz und 5 : 3 MP. Tagesbester wurde vom KSV 66 Sportfreund S. Roscher mit 517 gefallenen Kegeln. Bester Kamenzer  wurde E. Wolf  mit 553 Holz. 


Kopf hoch Jungs, das nächste Spiel wird besser.










Der erste Spieltag der neuen Saison ging für unsere erste Männermannschaft mächtig in die Hose. Die Sportfreunde mussten zum KSV 69 nach Lauta. Zur Halbzeit lagen unsere Männer schon mit 3:0 MP und 91 Holz im Rückstand. Nur E. Wolf und H. Palme konnten gegen ihre Konkurrenten punkten. Am Ende Stand es 2853 : 2735 Holz und  6:2 MP für die KSV 69 Lauta. Beste Kamenzer Kegler waren

E. Hoffmann und E. Wolf mit 484 gefallenen Kegeln. 




 










































 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






zz